Der Erwerb von Todes wegen mittels US-amerikanischer will substitutes

„Avoid Probate!“ Gemäß dieser Devise wird in den USA heute im Todesfall der Großteil der Vermögen „am Nachlass vorbei“ übertragen. Möglich macht dies die Verwendung sog. will substitutes, denen sich Herr Rechtsanwalt Dr. Leithold in seinem im Nomos Verlag erschienenen Werk eingehend widmet. Nach einer Einführung in die Grundzüge des Erb- und Nachlassverfahrensrechts der US-Bundesstaaten und einer vertieften Darstellung des Phänomens der will substitutes geht der Autor schwerpunktmäßig den Fragen nach, wie sich die behandelten Rechtsfiguren in das Gefüge des europäischen und autonomen Internationalen Privatrechts einpassen und inwieweit sie sich auf etwaige unter dem Erbstatut bestehende Rechte von (Mit-)Erben, Pflichtteilsberechtigten, Vertragserben oder -vermächtnisnehmern und Nachlassgläubigern auswirken.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann der Buchinhalt hier nicht wiedergegeben werden (elektronischer Zugang ist mit Zugriff auf die Nomos eLibrary möglich). Hier finden Sie aber in der Reihe "WF Praxis Report" viele einführende Darstellungen zum Erbrecht der US-Bundesstaaten.

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
3 Rates (100 %)
Rate
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Do You have any Questions?

We look forward to assisting you. For the sake of simplicity and efficiency, we request that you use our contact form for your inquiry and describe the matter as clearly as possible. In addition, you can include relevant attachments. After submitting your inquiry, we will contact you either by telephone or e-mail within 2 working days. If we can assist, we will suggest a time and date for an initial consultation. Of course, you can also contact this firm or a particular attorney directly to make an appointment for a personal consultation or telephone consultation (find contact details here). Please be advised that no attorney-client relationship is created by sending us an email or filling out this contact form. For information on our fees, please click here.