Die gesetzliche Erbfolgen in New South Wales (Australien)

Grundlagen

Die gesetzliche Erbfolge ist in Kapitel 4 (Intestacy) des Succession Act 2006 geregelt. Im internationalen Erbfall sind diese Regeln anwendbar, soweit das Erbrecht von New South Wales (NSW) anzuwenden ist (siehe zur Bestimmung des anwendbares Rechts den Beitrag Australisches Erbrecht - Einführung). 

Eintritt der gesetzlichen Erbfolge

Die gesetzliche Erbfolge tritt ein, wenn der Erblasser ohne Hinterlassung eines Testaments verstirbt oder durch ein Testament ganz oder teilweise unwirksam verfügt wird (Sec. 102 Succession Act 2006). 

Rechte des überlebenden Ehegatten

Der überlebende Ehegatte erhält vorab als „gesetzliches Vermächtnis“ (statutory legacy) einen Festbetrag in Höhe von AUD 350.000, wobei eine Inflationsausgleich erfolgt (Sec. 106 Succession Act 2006). Der Betrag ist ab Todestag verzinslich. Sofern der Nachlass hierdurch noch nicht erschöpft ist, erhält der Ehegatte den gesamten oder anteiligen Restbetrag nach folgender Maßgabe: 

  • Hinterlässt der Erblasser einen Ehegatten und keine Abkömmlinge, erbt der überlebende Ehegatte den gesamten Nachlass (Sec. 111 Succession Act 2006).
  • Wird der Erblasser von einem Ehegatten und den gemeinsamen Abkömmlingen überlebt, erhält der überlebende Ehegatte den gesamten Nachlass (Sec. 112 Succession Act 2006).
  • Wird der Erblasser von einem Ehegatten und Abkömmlingen des Erblassers, die nicht Abkömmlinge des Überlebenden sind, überlebt, erhält der überlebende Ehegatte das gesetzliche Vermächtnis und 1/2 des Nachlasses (Sec. 113 Succession Act 2006). 

Ferner hat der überlebende Ehegatte gemäß Sec. 114 - 121 Succession Act 2006 den ersten Zugriff auf bestimmte Nachlassgegenstände (Spouse’s right of election).

Partnerschaften (domestic partner)

Der nichtehelicher Partner (domestic partner) ist dem Ehegatten gleichgestellt. Eine nichteheliche Partnerschaft ist eine Beziehung zwischen dem Erblasser und einer anderen Person, welche als als solche registriert ist oder ein zwischenstaatliche (interstate) eingetragene Beziehung i.S. des Relationships Register Act 2010 oder eine faktische Beziehung, welche  

  • mindestens 2 Jahe bestand hatte, oder
  • die Geburt eines Kindes zur Folge hatte (Sec. 105 Succession Act 2006)

Gesetzliches Erbrecht der Abkömmlinge 

Wird der Erblasser weder von einem Ehepartner noch Lebenspartner überlebt, erben die Kinder allein (Sec. 127 Succession Act 2006).  

Neben dem überlebenden Ehegatten, der Elternteil der Abkömmlinge ist, erhalten diese keinen Erbteil. Wird der Erblasser von Abkömmlingen überlebt, die nicht Kinder des überlebenden Ehegatten sind, überlebt, erhalten die Kinder 1/2 des Restnachlasses nach Erfüllung der statutory legacy (Sec. 128 Succession Act 2006).

Gesetzliches Erbrecht der Eltern

Wurde der Erblasser weder von Ehegatten, Lebenspartner noch Abkömmlingen überlebt,  erben die Eltern des Erblassers zu gleichen Teilen oder der überlebende Elternteil allein (Sec. 128 Succession Act 2006).

Gesetzliches Erbrecht der Geschwister und Neffen/Nichten

Wurde der Erblasser weder von Ehegatten, Lebenspartner, Abkömmlinge oder Eltern überlebt, erben die Geschwister (Bruder/Schwester) des Erblassers (Sec. 129 Succession Act 2006). Ist ein Geschwister vorverstorben, treten an seine Stelle die Abkömmlinge nach Stämmen (Sec. 129 Succession Act 2006).  

Gesetzliches Erbrecht der Großeltern

Leben auch keine Geschwister oder Abkömmlinge von Geschwistern erben die Großeltern zu gleichen Teilen (Sec. 130 Succession Act 2006). 

Gesetzliches Erbrecht der Onkel und Tanten

Leben auch keine Großeltern, erben Onkel und Tanten des Erblassers (Sec. 131 Succession Act 2006).  

Keine Erben

Sofern keine der obigen Personen vorhanden ist, geht der Nachlass an den Staat (Sec. 136 Succession Act 2006). 

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
2 Rates (100 %)
Rate
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Do You have any Questions?

We look forward to assisting you. For the sake of simplicity and efficiency, we request that you use our contact form for your inquiry and describe the matter as clearly as possible. In addition, you can include relevant attachments. After submitting your inquiry, we will contact you either by telephone or e-mail within 2 working days. If we can assist, we will suggest a time and date for an initial consultation. Of course, you can also contact this firm or a particular attorney directly to make an appointment for a personal consultation or telephone consultation (find contact details here). Please be advised that no attorney-client relationship is created by sending us an email or filling out this contact form. For information on our fees, please click here.